Jeep Compass  >  Jeep Compass Betriebsanleitung  >  Service und Wartung  >  Planmässige Wartung

Jeep Compass > Planmässige Wartung

Richtige Wartung ist grundlegend für die Gewährleistung einer langen Lebensdauer des Fahrzeugs unter optimalen Bedingungen.

Aus diesem Grund hat Jeep eine Reihe von Kontrollen und Dienstleistungen nach festgelegten Entfernungsintervallen und, wo verfügbar, nach festgelegten Zeitintervallen geplant, wie in der planmäßigen Wartung beschrieben. Damit die Effizienz des Fahrzeugs im Topzustand bleibt, sind in den folgenden planmäßigen Wartungsmaßnahmen einige zusätzliche Prüfungen aufgeführt, die in Bezug auf den normalen Gutscheineinlösungsplan häufiger durchgeführt werden sollten. Planmäßigen Wartungsarbeiten werden von allen Vertragshändlern nach festen Zeit- oder Kilometerstandintervallen angeboten. Wenn bei Betrieb zusätzlich zu den geplanten Wartungen weiterer Ersatz oder Reparaturen benötigt werden, werden diese nur mit der ausdrücklichen Genehmigung des Eigentümers durchgeführt.

Die Mechaniker des Vertragshändlers kennen Ihr Fahrzeug am besten und haben Zugang zu Informationen direkt vom Werk, zu Original-Mopar-Ersatzteilen und eigens entwickelten elektronischen und mechanischen Werkzeugen, mit denen kostspielige Reparaturen zukünftig vermieden werden können. Wenn das Auto häufig zum Abschleppen benutzt wird, sollte das Intervall zwischen planmäßigen Wartungsarbeiten verringert werden. Bei häufigen Fahrten unter erschwerten Betriebsbedingungen, beispielsweise in sehr staubigen Gegenden oder bei überwiegendem Kurzstreckenbetrieb, können Wartungsarbeiten an Ihrem Fahrzeug in kürzeren Zeitabständen erforderlich sein.

HINWEIS: Planmäßigen Wartungsarbeiten werden vom Hersteller festgelegt. Bei Nichtbeachtung kann die Garantie ungültig werden. Es wird empfohlen, einen Vertragshändler über alle kleinen Betriebsunregelmäßigkeiten zu informieren, ohne auf die nächsten Wartung zu warten.

1.4L-Benzinmotor

HINWEIS: Die Ölwechselintervalle dürfen unter keinen Umständen 15.000 km (9.000 Meilen) bzw. 12 Monate überschreiten, je nachdem, was zuerst eintritt.

Einmal im Monat oder vor einer langen Fahrt

  • Prüfen Sie den Motorölstand.
  • Prüfen Sie den Füllstand der Scheibenwaschflüssigkeit.
  • Prüfen Sie den Reifendruck und die Reifen auf Anzeichen für außergewöhnlichen Verschleiß oder Beschädigungen.

    Die Reifen bei ersten Anzeichen eines unregelmäßigen Verschleißes umsetzen, auch wenn dieser vor Einschalten des Ölwechsel-Anzeigesystems eintritt.

  • Prüfen Sie die Füllstände im Kühlmittel- Ausgleichsbehälter und im Hauptbremszylinder, füllen Sie bei Bedarf auf.
  • Prüfen Sie die Funktion aller Innen- und Außenleuchten.

Bei jedem Ölwechsel

  • Öl und Filter wechseln.
  • Die Räder umsetzen. Die Reifen bei ersten Anzeichen eines unregelmäßigen Verschleißes umsetzen, auch wenn dieser vor Einschalten des Ölwechsel-Anzeigesystems eintritt.
  • Die Batterie überprüfen und Pole nach Bedarf reinigen und festziehen.
  • Bremsbeläge, -klötze, -scheiben, -trommeln, -schläuche und Feststellbremse überprüfen.
  • Motorkühlsystemschutz und -leitungen überprüfen.
  • Überprüfen Sie die Auspuffanlage.
  • Motorluftfilter bei Einsatz unter staubigen oder Geländebedingungen überprüfen.
  • Die Gleichlaufgelenke überprüfen.

Erforderliche Wartungsintervalle: siehe Wartungsplan auf der folgenden Seite.

VORSICHT! Werden die erforderlichen Wartungsmaßnahmen nicht durchgeführt, kann es zu Schäden am Fahrzeug kommen.

Wartungsplan - 1.4L-Benzinmotor

HINWEIS: Sobald Sie den letzten Eingriff in der Tabelle ausgeführt haben, fahren Sie mit der planmäßigen Wartung fort. Halten Sie dabei die Frequenz im Plan ein, indem Sie jede Tätigkeit mit einem Punkt oder dedizierten Hinweis markieren. Ein einfacher Neustart der Wartung vom Anfang des Plans kann dazu führen, dass das zulässige Intervall bei manchen Tätigkeiten überschritten wird.

Jeep Compass. Planmässige Wartung

Jeep Compass. Planmässige Wartung

Jeep Compass. Planmässige Wartung

Jeep Compass. Planmässige Wartung

Jeep Compass. Planmässige Wartung

* Das Intervall zum Wechseln der Bremsflüssigkeit basiert nur auf der Zeit, der Kilometerstand gilt nicht.

** Um einen ordnungsgemäßen Betrieb zu gewährleisten und ernsthafte Schäden am Motor zu vermeiden, unbedingt wie folgt vorgehen: Verwenden Sie nur speziell für diese Motoren zertifizierte Zündkerzen; alle Zündkerzen müssen vom gleichen Typ und von der gleichen Marke sein; unbedingt die Austauschintervalle der Zündkerzen laut planmäßigem Wartungsplan einhalten. Es wird empfohlen, sich für den Zündkerzenaustausch an Ihren Vertragshändler zu wenden.

*** Bereiche in nicht staubiger Umgebung: empfohlene maximale Strecke: 120.000 km (75.000 Meilen). Der Riemen muss alle 6 Jahre ausgetauscht werden, unabhängig von der zurückgelegten Strecke. In staubigen Umgebungen und/oder unter anspruchsvollen Bedingungen (schlechte Witterungsverhältnisse, dauerhaft sehr niedrige oder sehr hohe Temperaturen, Stadtverkehr, langer Betrieb im Leerlauf) beträgt die empfohlene maximale Strecke 37.500 Meilen (60.000 km). Der Riemen muss alle 4 Jahre ausgetauscht werden, unabhängig von der zurückgelegten Strecke.

(○) Wenn das Fahrzeug in staubigen Umgebungen genutzt wird, muss dieser Reiniger alle 15.000 km (9.000 Meilen) ausgetauscht werden.

Starke Beanspruchung des Fahrzeugs

**** Wechseln Sie das Motoröl und den Motorölfilter alle 4.500 Meilen (7.500 km) oder alle 12 Monate, wenn Ihr Fahrzeug unter den folgenden erschwerten Betriebsbedingungen eingesetzt wird:

  • Fahrten bei dichtem Verkehr (Stop-and-Go)
  • Fahrten in staubigen Umgebungen
  • Kurze Fahrten von weniger als 10 Meilen (16 km)
  • Fahrten mit Anhänger
  • Taxi, Polizei- oder Lieferfahrzeug (kommerzielle Nutzung)
  • Betrieb im Gelände oder in Wüsten

WARNUNG!

  • Bei der Durchführung von Arbeiten an oder in einem Kraftfahrzeug können Sie ernsthaft verletzt werden. Führen Sie nur Wartungsarbeiten durch, für die Sie über ausreichende Kenntnisse und das passende Werkzeug verfügen. Wenn Sie bei der Durchführung von Wartungsarbeiten Zweifel an Ihren Fähigkeiten haben, lassen Sie die Arbeiten von qualifiziertem Personal durchführen.
  • Andernfalls können Bauteile ausfallen, und die Fahreigenschaften und Leistung des Fahrzeugs können beeinträchtigt werden. Dies kann einen Unfall verursachen.

2.4L-Benzinmotor

Ihr Fahrzeug ist mit einem automatischen Ölwechsel-Anzeigesystem ausgestattet. Das Ölwechsel-Anzeigesystem erinnert Sie, wenn der Zeitpunkt für einen planmäßigen Motorölwechsel bei Ihrem Vertragshändler erreicht ist.

Entsprechend den Betriebsbedingungen des Motors leuchtet die Ölwechsel-Meldung im Kombiinstrument auf. Dies bedeutet, dass Ihr Fahrzeug gewartet werden muss.

Betriebszustände wie häufige Kurzstrecken, Anhängerbetrieb sowie äußerst heiße oder kalte Außentemperaturen können den Zeitpunkt der Anzeige der Meldung "Change Oil" (Ölwechsel) oder "Oil Change Required" (Ölwechsel erforderlich) beeinflussen. Bei erschwerten Betriebsbedingungen kann die Ölwechsel-Meldung nur 5.600 km (3.500 Meilen) seit der letzten Rückstellung aufleuchten. Lassen Sie die Fahrzeugwartung so bald wie möglich durchführen, innerhalb der nächsten 805 km (500 Meilen).

HINWEIS: Die Ölwechselintervalle dürfen unter keinen Umständen 12.000 km (7.500 Meilen) bzw. 12 Monate überschreiten, je nachdem, was zuerst eintritt.

HINWEIS: Die Ölwechselanzeige leuchtet unter diesen Bedingungen nicht auf.

Einmal im Monat oder vor einer langen Fahrt:

  • Prüfen Sie den Motorölstand.
  • Prüfen Sie den Füllstand der Scheibenwaschflüssigkeit.
  • Den Reifendruck prüfen und die Reifen auf Anzeichen für außergewöhnlichen Verschleiß oder Beschädigungen prüfen.

    Die Reifen bei ersten Anzeichen eines unregelmäßigen Verschleißes umsetzen, auch wenn dieser vor Einschalten des Ölwechsel-Anzeigesystems eintritt.

  • Prüfen Sie die Füllstände im Kühlmittel- Ausgleichsbehälter und im Hauptbremszylinderbehälter und füllen Sie bei Bedarf auf.
  • Prüfen Sie die Funktion aller Innen- und Außenleuchten.

Erforderliche Wartungsintervalle

Bei jedem Ölwechselintervall, wie vom Ölwechsel-Anzeigesystem angezeigt

  • Öl und Filter wechseln.
  • Die Batterie überprüfen und Pole nach Bedarf reinigen und festziehen.
  • Überprüfen Sie Bremsbeläge, -klötze, -scheiben, -trommeln und -schläuchen.
  • Den Reifendruck prüfen und die Reifen auf Anzeichen für außergewöhnlichen Verschleiß oder Beschädigungen prüfen.

    Die Reifen bei ersten Anzeichen eines unregelmäßigen Verschleißes umsetzen, auch wenn dieser vor Einschalten des Ölwechsel-Anzeigesystems eintritt.

Bei jedem Ölwechselintervall, wie vom Ölwechsel-Anzeigesystem angezeigt

  • Motorkühlsystemschutz und -leitungen überprüfen.
  • Überprüfen Sie die Auspuffanlage.
  • Motorluftfilter bei Einsatz unter staubigen oder Geländebedingungen überprüfen.
  • Die Gleichlaufgelenke überprüfen.

Erforderliche Wartungsintervalle: siehe Wartungsplan auf der folgenden Seite.

VORSICHT! Werden die erforderlichen Wartungsmaßnahmen nicht durchgeführt, kann es zu Schäden am Fahrzeug kommen.

Wartungsplan - 2.4L-Benzinmotor

HINWEIS: Sobald Sie den letzten Eingriff in der Tabelle ausgeführt haben, fahren Sie mit der planmäßigen Wartung fort. Halten Sie dabei die Frequenz im Plan ein, indem Sie jede Tätigkeit mit einem Punkt oder dedizierten Hinweis markieren. Ein einfacher Neustart der Wartung vom Anfang des Plans kann dazu führen, dass das zulässige Intervall bei manchen Tätigkeiten überschritten wird.

Jeep Compass. Planmässige Wartung

Jeep Compass. Planmässige Wartung

Jeep Compass. Planmässige Wartung

Jeep Compass. Planmässige Wartung

* Das Intervall zum Wechseln der Bremsflüssigkeit basiert nur auf der Zeit, der Kilometerstand gilt nicht.

** Das Intervall zum Wechseln der Zündkerzen basiert nur auf dem Kilometerstand, es gibt keine jährlichen Intervalle.

(○) Wenn das Fahrzeug in staubigen Umgebungen genutzt wird, muss dieser Reiniger alle 7.500 Meilen (12.000 km) ausgetauscht werden.

*** Diese Wartung wird vom Hersteller empfohlen, ist aber nicht zur Erhaltung der Garantie auf die Abgasreinigungsanlage erforderlich.

Starke Beanspruchung des Fahrzeugs

**** Wechseln Sie das Motoröl und den Motorölfilter alle 4.500 Meilen (7.500 km) oder alle 12 Monate, wenn Ihr Fahrzeug unter den folgenden erschwerten Betriebsbedingungen eingesetzt wird:

  • Fahrten bei dichtem Verkehr (Stop-and-Go)
  • Fahrten in staubigen Umgebungen
  • Kurze Fahrten von weniger als 10 Meilen (16 km)
  • Fahrten mit Anhänger
  • Taxi, Polizei- oder Lieferfahrzeug (kommerzielle Nutzung)
  • Betrieb im Gelände oder in Wüsten

WARNUNG!

  • Bei der Durchführung von Arbeiten an oder in einem Kraftfahrzeug können Sie ernsthaft verletzt werden. Führen Sie nur Wartungsarbeiten durch, für die Sie über ausreichende Kenntnisse und das passende Werkzeug verfügen. Wenn Sie bei der Durchführung von Wartungsarbeiten Zweifel an Ihren Fähigkeiten haben, lassen Sie die Arbeiten von qualifiziertem Personal durchführen.
  • Andernfalls können Bauteile ausfallen, und die Fahreigenschaften und Leistung des Fahrzeugs können beeinträchtigt werden. Dies kann einen Unfall verursachen.

Dieselmotoren

Ihr Fahrzeug ist mit einem automatischen Ölwechsel-Anzeigesystem ausgestattet. Das Ölwechsel-Anzeigesystem erinnert Sie, wenn der Zeitpunkt für einen planmäßigen Motorölwechsel bei Ihrem Vertragshändler erreicht ist.

Entsprechend den Betriebsbedingungen des Motors leuchtet die Ölwechsel-Meldung auf.

Dies bedeutet, dass Ihr Fahrzeug gewartet werden muss. Betriebszustände wie häufige Kurzstrecken, Anhängerbetrieb, äußerst heiße oder kalte Außentemperaturen können den Zeitpunkt der Anzeige der Ölwechsel-Meldung beeinflussen.

Erschwerte Betriebsbedingungen können dazu führen, dass die Ölwechsel-Meldung früher angezeigt wird als angegeben. Lassen Sie die Fahrzeugwartung so bald wie möglich durchführen, innerhalb der nächsten 805 km (500 Meilen).

Um Ihr Fahrzeug stets in optimalem Zustand zu halten, hat der Hersteller bestimmte Wartungsintervalle festgelegt, die erforderlich sind, um den einwandfreien und sicheren Betrieb Ihres Fahrzeugs sicherzustellen.

Der Hersteller empfiehlt, dass diese Wartungen von Ihrem Vertragshändler durchgeführt werden. Die Mechaniker des Vertragshändlers kennen Ihr Fahrzeug am besten und haben Zugang zu Informationen direkt vom Werk, zu Original-Mopar-Ersatzteilen und eigens entwickelten elektronischen und mechanischen Werkzeugen, mit denen kostspielige Reparaturen zukünftig vermieden werden können.

Die aufgeführten Wartungsintervalle sind wie in diesem Abschnitt angegeben durchzuführen.

HINWEIS:

  • Das tatsächliche Intervall für Motorölwechsel und Austausch des Motorölfilters ist abhängig von der Verwendung des Fahrzeugs. Es wird in Form einer Warnleuchte oder Warnmeldung in der Instrumententafel angezeigt. Es darf unter keinen Umständen 20.000 km (12.500 Meilen) oder 1 Jahr überschreiten.
  • Spülen Sie das Kühlsystem und wechseln Sie das Motorkühlmittel nach 120 Monaten bzw. 240.000 km (150.000 Meilen), je nachdem, was zuerst eintritt.
  • Bereiche in nicht staubiger Umgebung: maximale empfohlene Strecke: 120.000 km (75.000 Meilen). Der Riemen muss alle 6 Jahre ausgetauscht werden, unabhängig von der zurückgelegten Strecke. In staubigen Umgebungen und/oder unter anspruchsvollen Bedingungen (schlechte Witterungsverhältnisse, dauerhaft sehr niedrige oder sehr hohe Temperaturen, Stadtverkehr, langer Betrieb im Leerlauf) beträgt die empfohlene maximale Strecke 60.000 km (37.500 Meilen). Der Riemen muss alle 4 Jahre ausgetauscht werden, unabhängig von der zurückgelegten Strecke.

Einmal im Monat oder vor einer langen Fahrt

  • Prüfen Sie den Motorölstand.
  • Prüfen Sie den Füllstand der Scheibenwaschflüssigkeit.
  • Prüfen Sie den Reifendruck und die Reifen auf Anzeichen für außergewöhnlichen Verschleiß oder Beschädigungen.

    Die Reifen bei ersten Anzeichen eines unregelmäßigen Verschleißes umsetzen, auch wenn dieser vor Einschalten des Ölwechsel-Anzeigesystems eintritt.

  • Prüfen Sie die Füllstände im Kühlmittel- Ausgleichsbehälter und im Hauptbremszylinder, füllen Sie bei Bedarf auf.
  • Prüfen Sie die Funktion aller Innen- und Außenleuchten.
  • Regelung und Wiederherstellung des Additivfüllstands für AdBlue (Harnstoff)- Dieselemissionen (je nach Ausstattung).

Bei jedem Ölwechsel

  • Wechseln Sie den Motorölfilter.
  • Überprüfen Sie die Bremsschläuche und die Leitungen.
  • Prüfen Sie den Kraftstofffilter/Wasserabscheider auf Wasser.
  • Überprüfen Sie die Gleichlauf- und Kreuzgelenke.

Anspruchsvoller Fahrzeugeinsatz

  • Stellen Sie den Additivfüllstand für AdBlue Dieselemissionen (Harnstoff) (je nach Ausstattung) wieder her, wenn das Lämpchen aufleuchtet oder die Meldung auf der Instrumententafel angezeigt wird.

VORSICHT! Werden die erforderlichen Wartungsmaßnahmen nicht durchgeführt, kann es zu Schäden am Fahrzeug kommen.

Wartungsplan - Dieselmotoren

HINWEIS: Sobald Sie den letzten Eingriff in der Tabelle ausgeführt haben, fahren Sie mit der planmäßigen Wartung fort. Halten Sie dabei die Frequenz im Plan ein, indem Sie jede Tätigkeit mit einem Punkt oder dedizierten Hinweis markieren. Ein einfacher Neustart der Wartung vom Anfang des Plans kann dazu führen, dass das zulässige Intervall bei manchen Tätigkeiten überschritten wird.

Jeep Compass. Planmässige Wartung

Jeep Compass. Planmässige Wartung

Jeep Compass. Planmässige Wartung

(*) Das tatsächliche Intervall für Motorölwechsel und Austausch des Motorölfilters ist abhängig von der Verwendung des Fahrzeugs. Es wird in Form einer Warnleuchte oder -meldung in der Instrumententafel angezeigt. Es darf unter keinen Umständen 12.500 Meilen (20.000 km) oder 1 Jahr überschreiten.

(**) Bereiche in nicht staubiger Umgebung: empfohlene maximale Strecke: 7.500 Meilen (12.000 km). Der Riemen muss alle 6 Jahre ausgetauscht werden, unabhängig von der zurückgelegten Strecke. In staubigen Umgebungen und/oder unter anspruchsvollen Bedingungen (schlechte Witterungsverhältnisse, dauerhaft sehr niedrige oder sehr hohe Temperaturen, Stadtverkehr, langer Betrieb im Leerlauf) beträgt die empfohlene maximale Strecke 37.500 Meilen (60.000 km). Der Riemen muss alle 4 Jahre ausgetauscht werden, unabhängig von der zurückgelegten Strecke.

(***) Das Intervall zum Wechseln der Bremsflüssigkeit basiert nur auf der Zeit, der Kilometerstand gilt nicht.

(○) Der Verbrauch des Additivs AdBlue (Harnstoff) hängt vom Zustand der Verwendung des Fahrzeugs ab und wird durch eine LED und/oder Meldung auf der Instrumententafel angezeigt.

WARNUNG!

  • Bei der Durchführung von Arbeiten an oder in einem Kraftfahrzeug können Sie ernsthaft verletzt werden. Führen Sie nur Wartungsarbeiten durch, für die Sie über ausreichende Kenntnisse und das passende Werkzeug verfügen. Wenn Sie bei der Durchführung von Wartungsarbeiten Zweifel an Ihren Fähigkeiten haben, lassen Sie die Arbeiten von qualifiziertem Personal durchführen.
  • Andernfalls können Bauteile ausfallen, und die Fahreigenschaften und Leistung des Fahrzeugs können beeinträchtigt werden. Dies kann einen Unfall verursachen.

Motorraum

Service und Wartung

MEHR SEHEN:

Opel Grandland X. Räder und Reifen

Reifenzustand, Felgenzustand Über Kanten langsam und möglichst im rechten Winkel fahren. Das Überfahren scharfer Kanten kann zu Reifen- und Felgenschäden führen. Reifen beim Parken nicht am Bordstein einklemmen. Räder regelmäßig auf Beschädigungen untersuchen.

Renault Kadjar. Reifen

REIFEN Der Bodenkontakt des Fahrzeugs wird ausschließlich durch die Reifen hergestellt. Ihrem einwandfreien Zustand kommt folglich größte Bedeutung zu. Es sind unbedingt die Bestimmungen der jeweiligen Straßenverkehrsordnung einzuhalten. Überprüfung der Reifen Die Reifen müssen in einwandfreiem Zustand sein, und ihre Laufflächen müssen ein ausreichendes Profil aufweisen; die werkseitig geprüften Reifen sind mit einer Verschleißkontrolle 1 versehen.

    Handbücher für Autos

     

Copyright © 2021 - All Rights Reserved - www.suvdeauto.com