Jeep Compass  >  Jeep Compass Betriebsanleitung  >  Start und Betrieb  >  Betanken des Fahrzeugs - Dieselmotor

Jeep Compass > Betanken des Fahrzeugs - Dieselmotor

Die deckellose Kraftstoffanlage verfügt über eine Klappe am Einfüllstutzen des Kraftstofftanks, die sich beim Einsetzen/Herausziehen der Zapfpistole automatisch öffnet und schließt. Die deckellose Kraftstoffanlage ist so konzipiert, dass das Einfüllen eines falschen Kraftstoffs verhindert wird.

1. Entriegeln Sie die Tankklappe durch Drücken der Entriegelungstaste auf dem Schlüssel-Griffstück oder der Entriegelungstaste in der Fahrertürverkleidung.

2. Öffnen Sie die Tankklappe durch Drücken auf die hintere Kante der Tankklappe.

Jeep Compass. Betanken des Fahrzeugs - Dieselmotor
Tankklappe

3. Es gibt keinen Verschluss für den Kraftstoff- Einfüllstutzen. Das System wird durch eine innenliegende Luftklappe abgedichtet.

4. Führen Sie die Zapfpistole völlig in den Einfüllstutzen ein; während des Auftankens öffnet und hält die Zapfpistole die Luftklappe.

Jeep Compass. Betanken des Fahrzeugs - Dieselmotor
Kraftstoff-Einfüllstutzen

  1. Einfüllstutzen, AdBlue (Harnstoff) - je nach Ausstattung
  2. Kraftstoff-Einfüllstutzen

5. Betanken Sie das Fahrzeug. Wenn die Zapfpistole "klickt" oder abschaltet, ist der Kraftstoffbehälter voll.

6. Warten Sie zehn Sekunden vor dem Entnehmen der Zapfpistole, damit sämtlicher Kraftstoff aus der Zapfpistole ablaufen kann.

7. Entfernen Sie die Zapfpistole und schließen Sie die Tankklappe.

Notbetankung mit Reservekanister

Die meisten Benzinkanister öffnen die Tankklappe nicht. Es wird ein Trichter bereitgestellt, um die Tankklappe zu öffnen und eine Notbetankung mit einem Reservekanister zu ermöglichen.

1. Entnehmen Sie den Trichter aus dem hinteren Laderaum.

2. Führen Sie den Trichter in die gleiche Füllstutzenöffnung wie die Zapfpistole ein.

3. Stellen Sie sicher, dass der Trichter vollständig eingeführt ist, um die Tankklappe offen zu halten.

4. Füllen Sie Kraftstoff in die Trichteröffnung.

5. Entfernen Sie den Trichter aus dem Füllstutzen und säubern Sie ihn, bevor Sie ihn zurück in den Reserverad-Staufachbereich legen.

WARNUNG!

  • Wenn die Tankklappe des Fahrzeugs offen ist bzw. wenn das Fahrzeug betankt wird, darf im oder in der Nähe des Fahrzeugs nicht geraucht und nicht mit offenem Feuer hantiert werden.
  • Niemals bei laufendem Motor tanken.

    Dies ist in den meisten Ländern ein Verstoß gegen die Brandschutzbestimmungen, der möglicherweise auch die "Systemkontrollleuchte" aufleuchten lässt.

  • Verwenden Sie keine Objekte/Kappen am Ende des Stutzens, die nicht für das Auto bereitgestellt wurden. Die Verwendung von nicht-konformen Objekten/ Stopfen könnte zu einem Druckanstieg im Tank und dadurch zu gefährlichen Situationen führen.
  • Werden tragbare Behälter oder Kanister im Innen- oder Gepäckraum eines Fahrzeugs mit Kraftstoff gefüllt, besteht Brandgefahr. Sie können sich Brandverletzungen zuziehen. Stellen Sie Kraftstoffbehälter zum Befüllen immer auf dem Boden ab.

VORSICHT! Verwenden Sie für Dieselmotoren nur Kraftfahrzeug-Dieselkraftstoff, der der europäischen Norm EN 590 entspricht.

Die Verwendung von anderen Produkten oder Mischungen kann den Motor irreparabel beschädigen und in Folge der Schäden zum Erlöschen der Garantie führen. Wenn Sie versehentlich andere Arten von Kraftstoff in den Tank füllen, lassen Sie den Motor nicht an. Leeren Sie den Tank. Selbst wenn der Motor nur für ganz kurze Zeit gelaufen ist, muss nicht nur der Kraftstofftank, sondern auch der restliche Versorgungskreis entleert werden.

AdBlue (Harnstoff) - je nach Ausstattung

Dieses Fahrzeug ist mit einer AdBlue (Harnstoff)-Einspritzanlage und einem SCR-Katalysator (Selective Catalytic Reduction) ausgestattet, um die Emissionsanforderungen zu erfüllen. Diese beiden Systeme stellen die Einhaltung der Dieselemissionsanforderungen sicher. Gleichzeitig sorgen sie für Kraftstoffeffizienz, Fahrverhalten, Drehmoment und Leistung. Weitere Informationen zu Meldungen und Systemwarnungen finden Sie unter "Warnleuchten und Meldungen" in "Kennenlernen der Instrumententafel".

AdBlue (Harnstoff) ist ein sehr stabiles Produkt mit einer langen Haltbarkeit.

Wenn es bei Temperaturen UNTER 32ºC (90ºF) gelagert wird, hält es mindestens ein Jahr. Weitere Informationen zum AdBlue Flüssigkeitstyp finden Sie unter "Flüssigkeiten und Schmiermittel" in "Technische Daten". Das Fahrzeug ist mit einer automatischen AdBlue Heizung ausgestattet.

Beim Starten des Motors kann so das System ordnungsgemäß bei Temperaturen unter -11ºC (12ºF) betrieben werden.

HINWEIS: AdBlue (Harnstoff) gefriert bei Temperaturen unter -11ºC (12ºF).

Aufbewahrung von AdBlue (Harnstoff)

AdBlue (Harnstoff) ist ein sehr stabiles Produkt mit einer langen Haltbarkeit. Wenn AdBlue (Harnstoff) bei Temperaturen zwischen -12 ºC bis 32 ºC (10 ºF bis 90 ºF) aufbewahrt wird, hält es mindestens ein Jahr.

AdBlue (Harnstoff) kann bei den niedrigsten Temperaturen gefrieren. Zum Beispiel kann AdBlue (Harnstoff) bei Temperaturen unter -11ºC (12ºF) einfrieren.

Das System ist für diese Betriebsbedingungen ausgelegt.

HINWEIS: Beim Arbeiten mit AdBlue (Harnstoff) ist es wichtig, Folgendes zu wissen:

  • Behälter oder Teile, die mit AdBlue (Harnstoff) in Kontakt kommen, müssen für AdBlue (Harnstoff) geeignet sein (Kunststoff oder Edelstahl). Kupfer, Messing, Aluminium, Eisen oder nicht rostfreier Edelstahl sollten vermieden werden, da sie durch AdBlue (Harnstoff) rosten können.
  • Wenn AdBlue (Harnstoff) verschüttet wurde, muss es vollständig aufgewischt werden.

Hinzufügen von AdBlue (Harnstoff)

Vorbedingungen

AdBlue (Harnstoff) gefriert bei Temperaturen unter -11ºC (12ºF). Wenn das Auto für längere Zeit bei diesen Temperaturen steht, kann das Auffüllen schwierig sein. Aus diesem Grund wird empfohlen, das Fahrzeug in einer Garage und/oder in einer beheizten Umgebung abzustellen und vor dem Auffüllen zu warten, bis das AdBlue (Harnstoff) wieder flüssig ist.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Parken Sie das Fahrzeug auf ebenem Untergrund und stellen Sie den Motor ab, indem Sie die Zündung in die Stellung OFF (Aus) schalten.
  • Öffnen Sie die Tankklappe und entfernen Sie den (blauen) Deckel vom AdBlue (Harnstoff)-Einfüllstutzen.

Jeep Compass. Betanken des Fahrzeugs - Dieselmotor
AdBlue (Harnstoff)-Einfüllstutzen

  1. Einfüllstutzen, AdBlue (Harnstoff)
  2. Kraftstoff-Einfüllstutzen

Auffüllen mit Zapfpistole

Sie können bei jedem AdBlue (Harnstoff)- Vertreiber auffüllen.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Führen Sie die AdBlue (Harnstoff)-Zapfpistole in den Einfüllstutzen und beginnen Sie mit dem Auffüllen. Beenden Sie das Auffüllen, wenn die Zapfpistole das erste Mal automatisch stoppt. Dies weist darauf hin, dass der AdBlue (Harnstoff)-Tank voll ist. Versuchen Sie nicht, weiter aufzufüllen, um ein Verschütten von AdBlue (Harnstoff) zu verhindern.
  • Entfernen Sie die Zapfpistole aus dem Einfüllstutzen.

Auffüllen mit Kanistern

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Prüfen Sie das Verfallsdatum.
  • Lesen Sie die Gebrauchshinweise auf dem Etikett, bevor Sie den Inhalt des Kanisters in den AdBlue (Harnstoff)-Tank füllen.
  • Wenn Systeme zum Auffüllen verwendet werden, die nicht verschraubt werden können (z. B. Kraftstoffbehälter), schlagen Sie nach der Anzeige auf dem Display der Instrumententafel unter "Warnleuchten und Meldungen" in "Kennenlernen der Instrumententafel" nach, um weitere Informationen zu erhalten. Befüllen Sie den AdBlue (Harnstoff)-Tank mit nicht mehr als 2 Gallonen (8 Liter).
  • Wenn Kanister verwendet werden, die mit dem Einfüllstutzen verschraubt werden können, ist der Kraftstoffbehälter voll, wenn das Befüllen aus dem AdBlue (Harnstoff)-Kanister stoppt. Versuchen Sie nicht, weiter aufzufüllen.

Maßnahmen nach dem Auffüllen

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Bringen Sie den Deckel wieder auf dem AdBlue (Harnstoff)-Einfüllstutzen an, indem Sie ihn im Uhrzeigersinn vollständig aufschrauben.
  • Schalten Sie die Zündung in die Stellung RUN (Start) (der Motor muss dabei nicht gestartet werden).
  • Warten Sie, bis die Anzeige auf der Instrumententafel erlischt, bevor Sie das Fahrzeug bewegen. Das Erlöschen der Anzeige kann von ein paar Sekunden bis zu ca.einer halben Minute dauern. Wenn der Motor gestartet und das Fahrzeug bewegt wird, dauert es länger, bis die Anzeige erlischt. Dadurch wird der Motorbetrieb nicht beeinträchtigt.
  • Wenn AdBlue (Harnstoff) bei leerem Kraftstoffbehälter aufgefüllt wurde, warten Sie 2 Minuten, bevor Sie den Motor starten.

HINWEIS:

  • Wenn AdBlue (Harnstoff) aus dem Einfüllstutzen läuft, reinigen Sie den Bereich gründlich und fahren Sie mit dem Auffüllen fort. Wenn die Flüssigkeit kristallisiert, beseitigen Sie sie mit einem Schwamm und warmem Wasser.
  • NICHT DIE MAXIMALE FÜLLHÖHE ÜBERSCHREITEN: Dies kann zu Schäden am Kraftstoffbehälter führen. AdBlue (Harnstoff) gefriert bei unter -11ºC (12ºF) Auch wenn das System für den Betrieb unter dem Gefrierpunkt von AdBlue (Harnstoff) ausgelegt ist, sollte der Kraftstoffbehälter nicht über die maximale Füllhöhe befüllt werden, da durch das Gefrieren von Harnstoff das System beschädigt werden kann. Befolgen Sie die Anweisungen in diesem Abschnitt.
  • Wenn AdBlue (Harnstoff) auf lackierte Oberflächen oder Aluminium läuft, reinigen Sie den Bereich sofort mit Wasser und wischen Sie verschüttete Flüssigkeiten auf dem Boden mit saugfähigem Material auf.
  • Starten Sie den Motor nicht, wenn AdBlue (Harnstoff) versehentlich in den Dieselkraftstoffbehälter gefüllt wurde, da das zu schweren Schäden am Motor führen kann. Wenden Sie sich an einen Vertragshändler.
  • Geben Sie AdBlue (Harnstoff) keine Zusätze oder sonstige Flüssigkeiten hinzu.

    Dadurch kann das System beschädigt werden.

  • Die Verwendung von nicht konformem oder degradiertem AdBlue (Harnstoff) kann zu Meldungen auf dem Display der Instrumententafel führen. Weitere Informationen finden Sie unter "Warnleuchten und Meldungen" in "Kennenlernen der Instrumententafel".
  • Füllen Sie niemals AdBlue (Harnstoff) in einen anderen Behälter: Dieser könnte verunreinigt sein.
  • Wenn der Kraftstoffbehälter kein AdBlue (Harnstoff) mehr hat, finden Sie Informationen zur weiteren normalen Verwendung des Fahrzeugs unter "Warnleuchten und Meldungen" in "Kennenlernen der Instrumententafel"

Fahrzeugbeladung

Betanken des Fahrzeugs

MEHR SEHEN:

Renault Kadjar. Gepäckraum

GEPÄCKRAUM Öffnen Den Knopf 1 eindrücken und die Heckklappe öffnen. Schließen Die Heckklappe schließen; dabei zunächst an den Innengriffen ziehen 2. Manuelles Öffnen von innen Lässt sich die Heckklappe nicht entriegeln, so kann dies manuell von innen erfolgen: verschaffen Sie sich Zugang zum Gepäckraum, indem Sie die Rückenlehne(n) der Rücksitzbank umklappen führen Sie einen Stift o.

Opel Grandland X. Abschleppen

Eigenes Fahrzeug abschleppen Entfernen Sie den Verschlussdeckel. Die Abschleppöse befindet sich beim Wagenwerkzeug. Abschleppöse bis zum Anschlag in waagrechter Stellung einschrauben. Abschleppseil - besser Abschleppstange - an der Abschleppöse befestigen.

    Handbücher für Autos

     

Copyright © 2021 - All Rights Reserved - www.suvdeauto.com