Jeep Compass  >  Jeep Compass Betriebsanleitung  >  Start und Betrieb  >  Allradantrieb - je nach Ausstattung

Jeep Compass > Allradantrieb - je nach Ausstattung

Jeep Aktiver Fahrmodus

Ihr Fahrzeug ist eventuell mit einem Verteilergetriebe (PTU) ausgestattet. Dieses System arbeitet automatisch, ohne dass der Fahrer eingreifen muss oder zusätzliche Fahrfertigkeiten erforderlich sind. Unter normalen Fahrbedingungen erfolgt der Antrieb hauptsächlich über die Vorderräder.

Wenn die Vorderräder Antrieb verlieren, werden die Hinterräder automatisch stärker angetrieben. Je mehr Antrieb die Vorderräder verlieren, desto mehr Leistung wird auf die Hinterräder übertragen.

Außerdem wird auf trockenem Untergrund bei Vollgas (wenn sich die Räder nicht drehen) mehr Drehmoment auf die Hinterachse übertragen, um zu versuchen, den Fahrzeugstart und die Leistungseigenschaften zu verbessern.

VORSICHT! Alle Räder müssen dieselbe Größe haben und es muss derselbe Reifentyp montiert sein. Es dürfen keine unterschiedlichen Reifengrößen verwendet werden.

Unterschiedliche Reifengrößen können zum Ausfall des Verteilergetriebes führen.

Allradantrieb (4x4)

Der Allradantrieb (4WD) ist bei normalem Fahrbetrieb vollautomatisch.

HINWEIS: Es ist nicht möglich, den Modus zu ändern, wenn die Fahrzeuggeschwindigkeit 120 km/h (75 mph) übersteigt.

Allradantrieb (4x4) aktivieren

Die Tasten für die Aktivierung des Allradantriebs befinden sich auf dem Selec-Terrain-Gerät, und Sie können Folgendes auswählen:

  • 4WD LOCK
  • 4WD LOW (zuschaltbarer Allradantrieb - (nur Trailhawk-Modelle)

Aktiver Fahrmodus - je nach Ausstattung

Jeep Compass. Allradantrieb
Selec-Terrain-Schalter

Das Verteilergetriebe (PTU) wird gesperrt, um sofort Drehmoment an der hinteren Antriebsachse zur Verfügung zu haben.

Diese Funktion ist im Modus AUTO wählbar und automatisch in den anderen Fahrmodi.

4WD LOCK kann auf folgende Arten aktiviert werden:

  • Wenn die Taste 4WD LOCK gedrückt wird.
  • Wenn der Selec-Terrain-Schalter von AUTO auf einen anderen Gelände-Modus gedreht wird.

Aktiver Fahrmodus mit zuschaltbarem Allradantrieb - (nur Modelle mit Trailhawk)

Jeep Compass. Allradantrieb
Selec-Terrain-Schalter (Trailhawk)

Der 4WD LOW-Modus trägt zu einer Verbesserung der Leistung im Gelände in allen Modi bei. Zur Aktivierung des 4WD LOW-Modus befolgen Sie bitte die folgenden Schritte:

4WD LOW aktivieren

Bei stehendem Fahrzeug und der Zündung in Stellung ON/RUN oder bei laufendem Motor schalten Sie das Getriebe in NEUTRAL, und drücken Sie die Taste 4WD LOW einmal. Das Kombiinstrument zeigt die Meldung "4WD LOW", wenn der Schaltvorgang abgeschlossen ist.

HINWEIS:

  • Die LOCK- und LOW-LED-Leuchten blinken und werden dann auf dem Selec-Terrain-Schalter aktiviert, bis der Schaltvorgang abgeschlossen ist.
  • Auf der Kombiinstrumentanzeige leuchtet das "4WD LOW"-Symbol auf.

4WD LOW deaktivieren

Zur Deaktivierung des 4WD LOW-Modus muss das Fahrzeug stehen und das Getriebe in NEUTRAL geschaltet werden. Drücken Sie die 4WD LOW-Taste einmal.

Selec-Terrain - je nach Ausstattung

Selec-Terrain kombiniert das Leistungsvermögen der Fahrzeugsteuersysteme mit den Fahrereingaben, um die beste Leistung für alle Geländearten zu bieten.

Leitfaden zur Betriebsart-Auswahl

Drehen Sie den Selec-Terrain-Knopf, um die gewünschte Betriebsart auszuwählen.

Jeep Compass. Selec-Terrain
Selec-Terrain-Schalter

Jeep Compass. Selec-Terrain
Selec-Terrain-Schalter (Trailhawk)

  • AUTO Dieser Allradantrieb arbeitet vollautomatisch im Dauerbetrieb und kann auf der Straße und im Gelände verwendet werden. Diese Betriebsart gleicht die Traktion aus, um eine verbesserte Wendigkeit und Beschleunigung im Vergleich zu einem Fahrzeug mit Zweiradantrieb sicherzustellen. Diese Betriebsart verringert auch den Kraftstoffverbrauch, da das Trennen der Antriebswelle ermöglicht wird, wenn es die Straßenverhältnisse erlauben.
  • SCHNEE: Diese Betriebsart ermöglicht Ihnen mehr Stabilität bei schlechten Wetterbedingungen. Für Straßen und Geländestrecken auf Untergründen mit schlechter Traktion, wie schneebedeckte Straßen. Im Modus SCHNEE (abhängig von bestimmten Betriebsbedingungen) verwendet das Getriebe beim Starten u. U. den ZWEITEN Gang (und nicht den ERSTEN Gang), um ein Durchdrehen der Räder zu minimieren.
  • SAND: Für Geländefahrten oder für die Verwendung auf Untergründen mit schlechter Traktion, z. B. auf trockenem Sand. Das Getriebe ist für maximale Traktion eingestellt.
  • SCHLAMM: Für Geländefahrten oder für die Verwendung auf Untergründen mit schlechter Traktion, z. B. auf Straßen mit Schlamm oder nassem Gras.
  • FELSEN (nur Trailhawk): Diese Betriebsart ist nur in 4WD Low Range (zuschaltbarer Allradantrieb, untere Ganggruppe) verfügbar. Das Gerät stellt das Fahrzeug auf maximale Traktion ein und ermöglicht höchste Lenkfähigkeit für Geländestrecken.

    Diese Betriebsart stellt Ihnen maximale Leistung im Gelände zur Verfügung.

    Zum Einsatz bei Hindernissen bei niedrigen Geschwindigkeiten, wie großen Felsen, tiefen Furchen usw.

HINWEIS:

  • Die Betriebsart FELSEN ist nur für Fahrzeuge verfügbar, die mit dem Off-Road-Paket ausgestattet sind.
  • Aktivieren Sie die Bergabfahrhilfe für steile Bergabfahrten. Siehe "Elektronische Bremsregelung" in diesem Kapitel für weitere Informationen.

Stopp/Start-System - je nach Ausstattung

Automatikgetriebe - je nach Ausstattung

MEHR SEHEN:

. Verwendung der Klimaanlage und Scheibenheizung

Automatische Klimaanlage Luftauslässe und Gebläsestufe werden automatisch entsprechend der Temperatureinstellung angepasst. Drücken Sie die Taste "MENU" auf dem Remote Touch und wählen Sie dann "Klimaanlage", um den Klimaanlagen-Bedienbildschirm aufzurufen.

. Sicherheitsgurte

Stellen Sie vor Fahrtantritt sicher, dass alle Insassen ihren Sicherheitsgurt angelegt haben. WARNUNG Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßregeln, um das Verletzungsrisiko bei Notbremsungen, plötzlichen Ausweichmanövern oder Unfällen zu reduzieren.

    Handbücher für Autos

     

Copyright © 2021 - All Rights Reserved - www.suvdeauto.com