Opel Grandland X  >  Opel Grandland X Betriebsanleitung  >  Fahren und Bedienung  >  Fahrerassistenzsysteme  >  Erweiterte Einparkhilfe

Opel Grandland X > Erweiterte Einparkhilfe

Warnung:

Der Fahrer trägt die volle Verantwortung für das Akzeptieren der vom System vorgeschlagenen Parklücke und für das Einparkmanöver.

Beim Nutzen der erweiterten Einparkhilfe stets die gesamte Fahrzeugumgebung überprüfen und im Auge behalten.

Die erweiterte Einparkhilfe misst eine erkannte Parklücke im Vorbeifahren aus, berechnet den Einparkweg und lenkt das Fahrzeug schließlich selbsttätig in die Parklücke.

Die erweiterte Einparkhilfe unterstützt den Fahrer bei folgenden Manövern:

  • Einparken in eine Längsparklücke
  • Einparken in eine Querparklücke
  • Ausparken aus einer Längsparklücke

Der Fahrer ist für das Beschleunigen, Bremsen und Schalten verantwortlich; während das Lenken automatisch erfolgt. Durch Ergreifen des Lenkrads kann der Fahrer jederzeit die Lenkung übernehmen.

Möglicherweise muss das Fahrzeug mehrmals vor- und zurückgesetzt werden.

Im Info-Display werden entsprechende Anweisungen angezeigt.

Die erweiterte Einparkhilfe kann nur beim Vorwärtsfahren aktiviert werden.

Opel Grandland X. Fahrerassistenzsysteme

Die erweiterte Einparkhilfe ist immer mit der Front-Heck-Einparkhilfe kombiniert.

Das System besteht aus jeweils sechs Ultraschall-Parksensoren im vorderen und hinteren Stoßfänger.

Einparken in eine Längsparklücke

Aktivierung

Die Fahrgeschwindigkeit unter 20 km/h senken.

7''-Colour-Info-Display: Um das System nach einer Parklücke suchen zu lassen, das System durch

Auswählen von Einparkhilfe am Info- Display aktivieren. Dann Längs einparken auswählen.

8''-Colour-Info-Display: Um das System nach einer Parklücke suchen zu lassen, das System durch Drücken von aktivieren. Fahrhilfen am Info- Display auswählen und dann Park Assist auswählen. Einparken wählen.

Die Einparkseite durch Betätigen des Blinker rechts oder links auswählen.

Der seitliche Abstand zwischen dem eigenen Fahrzeug und einer Reihe geparkter Fahrzeuge muss zwischen 0,5 m und 1,5 m betragen.

Parklücken, die deutlich kleiner oder sehr viel größer als das Fahrzeug sind, werden vom System nicht als geeignet erkannt.

Opel Grandland X. Fahrerassistenzsysteme

Wenn eine freie Parklücke erkannt wird, wird eine entsprechende Abbildung im Info-Display angezeigt und ein erster Signalton ertönt. Langsam vorwärts fahren. Wenn das zweite akustische Signal ertönt, das Fahrzeug anhalten, den Rückwärtsgang einlegen, das Lenkrad loslassen und langsam anfahren. Im Info-Display wird eine optische Rückmeldung gegeben.

Opel Grandland X. Fahrerassistenzsysteme

Vor- und zurücksetzen und dabei die Warnungen der Einparkhilfe beachten, bis der Abschluss des Manövers angezeigt wird.

Einparken in eine Querparklücke

Aktivierung

7''-Colour-Info-Display: Um das System nach einer Parklücke suchen zu lassen, das System durch Auswählen von Einparkhilfe am Info- Display aktivieren. Dann Quer einparken auswählen.

8''-Colour-Info-Display: Um das System nach einer Parklücke suchen zu lassen, das System durch Drücken auf aktivieren. Fahrhilfen am Info- Display auswählen und dann Park Assist auswählen. Rückw. Einparken wählen.

Die Fahrgeschwindigkeit unter 20 km/h senken.

Die Einparkseite durch Betätigen des Blinker rechts oder links auswählen.

Der seitliche Abstand zwischen dem eigenen Fahrzeug und einer Reihe geparkter Fahrzeuge muss zwischen 0,5 m und 1,5 m betragen.

Wenn mehrere direkt aufeinanderfolgende Parklücken erkannt werden, wird das Fahrzeug zur letzten Lücke geleitet.

Opel Grandland X. Fahrerassistenzsysteme

Wenn eine freie Parklücke erkannt wird, wird eine entsprechende Abbildung im Info-Display angezeigt und ein Signalton ertönt. Das Fahrzeug anhalten, den Rückwärtsgang einlegen, das Lenkrad loslassen und mit maximal 7 km/h fahren.

Opel Grandland X. Fahrerassistenzsysteme

Wie vom System angewiesen vorund zurücksetzen und dabei die Warnungen der Einparkhilfe und die akustischen Signale beachten, bis der Abschluss des Manövers angezeigt wird. Nach Abschluss des Manövers erlischt im Instrument.

Sobald das Fahrzeugheck nur noch 50 cm von einem Hindernis entfernt ist, wird das System während des Einparkens automatisch deaktiviert.

Ausparken aus einer Längsparklücke

Aktivierung

7''-Colour-Info-Display: Zum Ausparken aus einer Längsparklücke das System durch Auswählen von Einparkhilfe am Info-Display aktivieren.

Dann Längs ausparken auswählen.

8''-Colour-Info-Display: Um das Fahrzeug vom System längs ausparken zu lassen, das System durch Drücken auf aktivieren. Fahrhilfen am Info- Display auswählen und dann Park Assist auswählen. Ausparken in Längsrichtung wählen.

Die Ausparkseite durch Betätigen des Blinkers auf der gewünschten Seite auswählen.

Den Vorwärts- oder Rückwärtsgang einlegen, das Lenkrad loslassen und mit maximal 5 km/h fahren.

Opel Grandland X. Fahrerassistenzsysteme

Vor- und zurücksetzen und dabei die Warnungen der Einparkhilfe beachten, bis der Abschluss des Manövers angezeigt wird. Das Manöver ist abgeschlossen, wenn die Vorderräder des Fahrzeugs die Parklücke verlassen haben.

Nach der Deaktivierung des Systems die eigene vollständige Kontrolle über das Fahrzeug sicherstellen.

Displayanzeige

Die Anweisungen auf dem Display zeigen Folgendes an:

  • allgemeine Hinweise und Warnmeldungen
  • die Anweisung zum Anhalten, wenn eine Parklücke entdeckt wird
  • die Fahrtrichtung während des Einparkmanövers
  • die Anweisung, den Rückwärtsgang oder den ersten Gang einzulegen
  • die Anweisung zum Anhalten oder zum langsamen Fahren
  • den erfolgreichen Abschluss eines Einparkmanövers, was durch ein Popup-Symbol und einen Signalton gemeldet wird
  • den Abbruch eines Einparkmanövers

Ausschalten

Das aktuelle Einparkmanöver wird über die Taste "Zurück" am Info- Display abgebrochen. Zum vollständigen Deaktivieren des Systems in der Mittelkonsole auf drücken.

In folgenden Fällen wird das System automatisch deaktiviert:

  • Die Zündung wird ausgeschaltet.
  • Der Motor stirbt ab.
  • Innerhalb von fünf Minuten nach Auswahl des Manövers wurde kein Manöver begonnen.
  • Das Fahrzeug wurde während eines Manövers länger angehalten.
  • Die elektronische Stabilitätsregelung wurde ausgelöst.
  • Die Fahrgeschwindigkeit überschreitet den angegebenen Grenzwert.
  • Der Fahrer unterbricht die Lenkradbewegung.
  • Nach vier Manövrierzyklen (ein Manöverzyklus besteht aus einer Rückwärtsbewegung und einer Vorwärtsbewegung).
  • Die Fahrertür wird geöffnet.
  • Eines der Vorderräder trifft auf ein Hindernis.
  • Erfolgreiches Beenden des Einparkmanövers.

Eine Deaktivierung durch den Fahrer oder das System während des Einparkmanövers wird im Display angezeigt. Zusätzlich ertönt ein akustisches Signal.

Das System wird automatisch ausgeschaltet, wenn ein elektrisch angeschlossener Anhänger, Fahrradträger o. Ä. verwendet wird.

Zur Deaktivierung des Systems für einen längeren Zeitraum einen Händler aufsuchen.

Störung

Bei einer Störung wird im Colour-Info-Display eine Meldung angezeigt und ein Warnton ausgegeben.

Bei einer Störung der Lenkunterstützung leuchtet auf, während im Driver Information Center eine Meldung angezeigt wird.

Warnung:

Unterschiedlich reflektierende Oberflächen von Gegenständen oder Kleidung sowie externe Schallquellen können unter besonderen Umständen zur Nichterkennung von Hindernissen durch das System führen.

Besondere Vorsicht gilt bei niedrigen Gegenständen, die den unteren Teil des Stoßfängers beschädigen können.

Achtung:

Die Funktion des Systems kann eingeschränkt sein, wenn die Sensoren verdeckt sind, z. B. durch Eis oder Schnee.

Die Leistung des Einparkhilfesystems kann durch hohe Lasten beeinträchtigt sein.

Besondere Bedingungen gelten, wenn größere Fahrzeuge in der Nähe sind (z. B. Geländefahrzeuge, Minivans, Lieferwagen). Die Erkennung von Hindernissen und korrekte Abstandsanzeige im oberen Bereich solcher Fahrzeuge kann nicht garantiert werden.

Gegenstände mit einer sehr kleinen reflektierenden Fläche, wie schmale Gegenstände oder weiche Materialien, werden vom System möglicherweise nicht erkannt.

Die Einparkhilfe erfasst keine Objekte außerhalb ihres Erfassungsbereichs.

Hinweis

Es kann vorkommen, dass der Sensor aufgrund von Echostörungen durch Geräusche von außen oder mechanische Ausrichtungsfehler ein nicht vorhandenes Objekt meldet (von Zeit zu Zeit können Fehlwarnungen auftreten).

Sicherstellen, dass das vordere Kennzeichen korrekt montiert ist (nicht verbogen und kein Spalt zum Stoßfänger auf der linken oder rechten Seite) und die Sensoren fest positioniert sind.

Nach dem Einleiten eines Einparkmanövers reagiert die erweiterte Einparkhilfe möglicherweise nicht auf Änderungen in der verfügbaren Parklücke. Das System kann unter Umständen Eingänge, Einfahrten, Höfe oder sogar Kreuzungen als Parklücke identifizieren. Nach dem Einlegen des Rückwärtsgangs startet das System mit dem Einparkmanöver.

Darauf achten, dass die vorgeschlagene Parklücke auch wirklich verfügbar ist.

Oberflächenunebenheiten, etwa auf Baustellen, werden vom System nicht erkannt. Der Fahrer trägt die volle Verantwortung.

Toter-Winkel-Warnung

Die Funktion Toter-Winkel-Warnung erkennt Objekte, die sich rechts oder links vom Fahrzeug im toten Winkel befinden. Das System zeigt in den beiden Außenspiegeln eine visuelle Warnung an, wenn Objekte erkannt werden, die in den Innen- oder Außenspiegeln möglicherweise nicht sichtbar sind.

Die Toter-Winkel-Warnung nutzt die Sensoren der erweiterten Einparkhilfe, die sich auf beiden Fahrzeugseiten im vorderen und hinteren Stoßfänger befinden.

Warnung:

Die Toter-Winkel-Warnung ersetzt nicht den Blick des Fahrers.

Folgendes erkennt das System nicht:

  • Fahrzeuge, die sich außerhalb des toten Winkels befinden und sich möglicherweise schnell nähern
  • Fußgänger, Fahrradfahrer und Tiere

Vor dem Spurwechsel immer alle Spiegel überprüfen, einen Schulterblick machen und den Blinker setzen.

Aktivierung

7''-Colour-Info-Display: Toter-Winkel- Assistent am Info-Display auswählen und die Funktion aktivieren.

8''-Colour-Info-Display: drücken.

Fahrhilfen am Info-Display auswählen und dann Toter-Winkel-Assistent auswählen. Die Funktion aktivieren.

Im Instrument wird die aktivierte Funktion angezeigt, indem dauerhaft grün leuchtet.

Funktionen

Opel Grandland X. Fahrerassistenzsysteme

Wenn das System beim Vorwärtsfahren ein Fahrzeug im toten Winkel erkennt, leuchtet im entsprechenden Außenspiegel eine LED.

Wenn das eigene Fahrzeug überholt wird, leuchtet die LED sofort auf.

Wenn ein anderes Fahrzeug langsam überholt wird, leuchtet die LED nach einer gewissen Verzögerung auf.

Betriebsbedingungen

Für den ordnungsgemäßen Betrieb müssen die folgenden Bedingungen erfüllt sein:

  • Alle Fahrzeuge bewegen sich in benachbarten Spuren in der gleichen Richtung fort.
  • Die Fahrgeschwindigkeit beträgt zwischen 12 und 140 km/h.
  • Ein anderes Fahrzeug wird mit einer Geschwindigkeitsdifferenz unter 10 km/h überholt.
  • Ein anderes Fahrzeug überholt mit einer Geschwindigkeitsdifferenz unter 25 km/h.
  • Der Verkehr fließt normal.
  • Das Fahrzeug wird auf einer geraden oder nur leicht kurvigen Straße gefahren.
  • Das Fahrzeug zieht keinen Anhänger.

In den folgenden Situationen erfolgt keine Warnung:

  • Es sind Objekte vorhanden, die sich nicht bewegen, z. B. geparkte Fahrzeuge, Absperrungen, Straßenlampen oder Verkehrsschilder.
  • Fahrzeuge bewegen sich in entgegengesetzter Richtung fort.
  • Das Fahrzeug wird auf einer stark kurvigen Straße oder um eine scharfe Abbiegung gefahren.
  • Beim Überholen eines langen Fahrzeugs oder Überholtwerden durch ein langes Fahrzeug, wie Lkw oder Bus, wird das Fahrzeug gleichzeitig hinten im toten Winkel und vorn im Fahrersichtfeld erkannt.
  • Bei starkem Verkehr können vor und hinter dem Fahrzeug erkannte Fahrzeuge mit einem langen Fahrzeug oder einem stationären Objekt verwechselt werden.
  • Es wird zu schnell überholt.

Ausschalten

Das System kann im Menü zur Fahrzeugpersonalisierung deaktiviert werden. Durch die Deaktivierung erlischt im Instrument. Zusätzlich ertönt ein akustisches Signal.

Beim Ausschalten der Zündung wird der Systemstatus gespeichert.

Beim Ziehen eines elektrisch verbundenen Anhängers wird das System automatisch deaktiviert.

Aufgrund widriger Witterungsverhältnisse wie starker Regen kann die Erkennung falsch sein.

Störung

Bei einer Störung blinkt an der Instrumententafel kurz. Außerdem werden und eine Display-Meldung angezeigt. Das System von einem Händler oder einer qualifizierten Werkstatt überprüfen lassen.

Rundumsichtsystem

Aktive Gefahrenbremsung

MEHR SEHEN:

Jeep Compass. Uconnect - Einstellungen

Mit dem Uconnect-System können Sie auf durch den Kunden programmierbare Funktionseinstellungen zugreifen, wie beispielsweise Display, Einheiten, Sprache, Uhr, Sicherheit und Fahrhilfe, Beleuchtung, Türen und Schlösser, Fernstart-Komfortsystem, Optionen bei abgestelltem Motor, Audio, Telefon/Bluetooth, Einstellungen wiederherstellen, persönliche Daten löschen und Systeminformationen, indem Sie Schaltflächen auf dem Touchscreen verwenden.

. Öffnen und Schließen von Fenstern und Schiebedach

Elektrische Fensterheber Öffnen und Schließen der mit einem elektrischen Fensterheber ausgestatteten Fenster Die Fenster mit elektrischen Fensterhebern können mithilfe der Schalter geöffnet und geschlossen werden. Schließen Schließen durch Antippen* Öffnen Öffnen durch Antippen* *: Um die Fensterbewegung auf halbem Weg zu stoppen, betätigen Sie den Schalter in die entgegengesetzte Richtung.

    Handbücher für Autos

     

Copyright © 2021 - All Rights Reserved - www.suvdeauto.com